Um alte DVDs auf aktuellen Tablets genießen zu können reicht es leider nicht, diese einfach nur auf das gewünschte Zielgerät zu kopieren.
Wer sich eine DVD schon einmal näher angeschaut hat, der hat sicherlich schon einmal die VOB-Dateien im VIDEO_TS entdeckt. VOB bedeutet nichts anderes als Video OBject. Eine VOB Datei ist also einfach ein Container in dem Bilddateien, Tonspuren, eine Navigationsstruktur und Untertitel in einer Datei zusammengemischt sind. Der Grund für dieses “multiplexing” war es den Lesekopf des DVD-Laufwerkes zu schonen und die Zugriffszeiten zu beschleunigen indem nur eine lineare Datei gelesen werden musste. Ansonsten hätte der Lesekopf die ganze Zeit auf der DVD hin- und herfahren müssen, und die DVD hätte geruckelt.

Die Bilddateien auf DVDs mutzen den MPEG-2 Standard, welcher damals bei der Spezifikation Stand-of-the-Art war. MPEG-2 ist inzwischen in fast allen Belangen überholt, aber immer noch sehr weit verbreitet zB bei DVB-T, DVB-S, DVB-C. Der Ton einer Video-DVD kann in den Formaten PCM (bis 7.1, unkomprimiert), DTS (bis 7.1, datenreduziert), MPEG-1 Audio Layer 2 (Stereo, datenreduziert), MPEG-2 Multichannel (bis 7.1, datenreduziert) oder Dolby Digital AC-3 (bis 5.1, datenreduziert) vorliegen.
Für die Wandlung in das neuere MPEG-4 Format müssen die DVD VOB-Container konvertiert werden.

Bis jetzt konnte man die Konvertierung mittels FFmpeg erledigen. Leider gab es Streitigkeiten im Projekt. Dahalb ist FFmpeg bei Ubuntu 14.04 aus den offiziellen Paketquellen entfernt worden. Vermutlich wird FFmpeg ab Ubuntu 15.04 wieder aufgenommen.
Alternative Konverter sind

  • LibAV, eine Abspaltung von FFmpeg und
  • MEncoder, welches vom MPlayer-Team entwickelt

Da ich nicht weiß, wie lange es LibAV gibt, benutze ich lieber MEncoder.

Die Kommandozeile um eine VOB zu kopieren lautet:
mencoder VTS_01_1.VOB -o tolles-video.mp4 -nosub -oac mp3lame -aid 128 -ovc xvid -xvidencopts bitrate=3000 -vf crop=704:464:10:4,scale=864:480

MP4 Videos drehen mit MEncoder

Mal wieder ein Handy-Video im Hochformat aufgenommen, das auf dem PC nur auf der Seite liegend angezeigt wird?
Das lässt sich mit MEncoder beheben.
mencoder -vf rotate=1 falschrum.mp4 -ovc x264 -oac pcm -o gerade.mp4 -x264encopts qp=26

Videos unter Windows für Apple und Android konvertieren

Für Windows empfiehlt sich das kostenlose Tool “XMedia Recode“, welches im Prinzip ein FFmpeg Frontend für Windows ist. Mit diesem Tool lässt sich die Videokonvertierung ebenfalls automatisieren. “XMedia Recode” bringt bereits alle FFmpeg Parameter für alle aktuellen Apple und Android Geräte mit, auf diese Art muss man nur das gewünschte Zielgerät auswählen, einen Job hinzufügen und das Video kodieren lassen.

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.